Wellness Fritzen » Fritz Tipps & Tricks » 7 Tipps für mehr Wellness im Alltag

Global Wellness Day

7 Tipps für mehr Wellness im Alltag

Gurkenmaske-Wellness
Global Wellness Day - ein Tag voller Wellness. Foto (c) emeraldphoto, fotolia.com

10. Juni: Mitmachen beim Global Wellness Day

Wer Wellness lebt, fühlt sich wie „frisch verliebt“. Wie der jährliche Global Wellness Day am 10. Juni zeigt, ist Wellness zu einer internationalen Bewegung geworden. Die Wellness-Befürworter sind sich sicher: Wer glücklich und gesund durch’s Leben gehen möchte, wählt Wellness als seinen treuen Begleiter. Mit diesen 7 Schritten bringen Sie mehr Lebensqualität in Ihren Alltag.

Wellness als Lebenseinstellung

Wellness ist eine bewusste Entscheidung. Eine Entscheidung zugunsten eines glücklichen und gesunden Lebens. Oder wie die WHO (World Health Organization) es sagt:

Wellness ist ein Zustand vollständigen physischen, mentalen und sozialen Wohlbefindens, das nicht ausschließlich die Abwesenheit von Krankheit meint.

Was Wellness für uns bedeutet und wofür der ganze „Wellness-Zauber“ gut sein kann, kann hier nachgelesen werden. Wir sagen es mal so: Wellness ist wie eine innige Liebesbeziehung. Aroma-Massagen verführen uns ins Reich der Entspannung, wir fühlen uns wie frisch Verliebte, wenn wir auf den Genuss exotischer Wellness-Treatments wie „Hamam“ oder „Rhasul“ kommen. Doch – wie in jeder glücklichen Beziehung – erfordert Wellness, wenn es zu einer Lebenseinstellung werden soll, auch einiges an Einsatz und Engagement. Das Glück fällt eben nie vom Himmel, man muss etwas für’s eigene Wohlbefinden und für mehr Lebensqualität tun.

7 Schritte Manifest vom Global Wellness Day

Hier kommt das „7 Schritte Manifest“ vom Global Wellness Day ins Spiel. Für alle, die mehr Wellness, also mehr Wohlbefinden und Balance in ihr Leben integrieren möchte, haben die Leute rund um die internationale Wellness-Bewegung 7 Empfehlungen erarbeitet. Es geht nicht darum, JEDEN Tag ALLE Punkte zu erfüllen. Ziel ist, eine eigene Regelmäßigkeit zu finden und in den eigenen Alltag einzubauen.

1. Täglich eine Stunde laufen

Ob zur Arbeit laufen oder in der Freizeit einen ausgedehnten Spaziergang machen, körperliche Bewegung ist nicht nur wichtig, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und den Körper zu entgiften, sondern auch um den Kopf „durchzulüften“. Nur so kann man den Geist von wiederkehrenden Gedanken und Sorgen befreien und sich auf das konzentrieren, was wirklich zählt im Leben.

2. Mehr Wasser trinken

Das ist erstmal nichts Neues. Aber es kann nicht schaden, sich häufiger (am besten täglich!) an diesen essenziellen Lebensrat zu erinnern. Es macht einen deutlichen Unterschied, ob man zwei süße Gläser Fruchtsaft (+ drei Tassen Kaffee) am Tag trinkt, oder ob man seinen Körper mit zwei Litern Wasser (+ zusätzlichen Kräutertees) in Schwung bringt, den Körper entgiftet und quasi mit purer Lebensenergie „volltankt“.

3. Keine Plastikflaschen verwenden

Wir wissen, dass Plastik ein „Verbrechen an der Umwelt“ ist. Aber ebenso sind Plastikflaschen ein „Verbrechen an der eigenen Gesundheit“. Die im Plastik beinhalteten Schadstoffe fließen mit jedem Schluck in unsere Körperzellen, die dadurch geschwächt und anfällig für diverse Krankheiten werden.

4. Bio-Lebensmittel konsumieren

Eine perfekt geformte, lippenstiftrote und hochglanzpolierte Paprika ist keine echte Paprika. Tut uns leid. Heutzutage wird das meiste Obst und Gemüse mit Pestiziden gespritzt und das zum gesundheitlichen Schaden der Verbraucher. Nur bei Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft (bestenfalls vom Bio-Gärtner des Vertrauens) kann man noch ohne schlechtes Gewissen genießen. Und wer beißt nicht gerne in einen „unperfekt-saftigen Apfel“?

5. Eine gute Tat am Tag

Man muss nicht unbedingt an gutes Karma glauben, aber es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Glückshormone ausgeschüttet werden, wenn wir einen Menschen beschenken oder ihm etwas Gutes tun. Das kann eine fünfminütige Gesichtsmassage sein, liebevolles Frühstück am Bett oder das Verschenken von Komplimente, die vom tiefsten Herzen kommen.

6. Abendessen mit der Familie

In unserer modernen Gesellschaft geht jeder seinen eigenen Weg. Dabei vergessen wir manchmal, welchen Rückhalt und welche bedingungslose Liebe wir von unserer Familie bekommen. Einfach mal die gesellschaftliche „Ich-muss-perfekt-sein-Maske“ ablegen und sich beim Abendessen im Kreise seiner Liebsten mit seinen Wurzeln verbinden. Das ist wie Balsam für die Seele.

7. Um 10 Uhr schlafen gehen

Wir erwarten von unserem Körper und Geist, dass sie uns im Alltag niemals im Stich lassen. Aber viel zu oft lassen wir unseren Körper und Geist im Stich, indem wir viel zu spät essen, bis spät in die Nacht die Fernsehkiste dudeln lassen und uns mit Facebook-Scrollerei die Augen wund gucken. Der spät abendliche Konsum von Medien bringt unseren Schlafrhythmus völlig aus dem Konzept. Daher unser Tipp: Fernseher aus, Flugmodus an und mal wieder zu einem schönen Roman greifen. Das natürliche Schlafbedürfnis kommt dann von ganz allein.

Im Leben ist es wichtig, seine Grenzen zu kennen. Wer in Glück, Harmonie und Gesundheit leben möchte, muss sich von Zeit zu Zeit selbst eine „Erlaubnis auf Wohlbefinden ausstellen“. Dazu können regelmäßige Spas, Massagen, Sauna- und Thermalbad-Ausflüge gemeint sein, aber eben auch so einfache Dinge, wie diese 7 Schritte.

Diesen Artikel teilen:


Wellness Fritzen Smily
Wellness Fritzen Newsletter
Regelmäßig Wellness-Tipps für zu Hause, Wellness-Gutscheine gewinnen & Sparangebote in Wellness-Hotels sichern.
Jetzt anmelden

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Details ansehen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen