Wellness Fritzen » Fritz Tipps & Tricks » Home-Spa: So machst du dir dein eigenes Wellness-Duschbad

Wellness-to-go

Home-Spa: So machst du dir dein eigenes Wellness-Duschbad

Wellness Dusche Gif
Wellness-Dusche statt Wellness-Wanne. via GIPHY

Wellness-Dusche statt Wellness-Wanne

Baden oder lieber Duschen? Beides hat seine Vorzüge! Da wir aber bislang immer über das Verwöhn- und Entspannungsbad geschrieben haben, ist es an der Zeit, sich der Wellness-Seite der Dusche zu widmen. Den Anfang macht das passende Duschbad.  Was liebst du an einem Duschbad? Soll es gut duften, besonders sanft für die Haut sein, dich am Morgen beleben oder deine Haut mit einem Peeling verwöhnen? Stell dir vor, du kannst selbst entscheiden, was in dein Duschbad kommt – und vor allem was nicht. Wir zeigen dir, wie es geht.

Dein Duschbad – und was hinein gehört

Hast du schon einmal die ellenlange Zutaten-Liste eines Duschbads (oder irgendeinem anderen käuflichen Pflegeprodukt) studiert und dich gewundert, was um Himmels Willen „Niacinamide“, „Linalool“ oder „Glycerin“ sind? Ob diese Zusätze nun gut oder schlecht sind, sei dahingestellt. Aber eine Ahnung, was wir uns da auf die Haut schmieren, haben wir in den seltensten Fällen.

Doch weißt du was? Duschbad machen ist so einfach. Und so günstig. So gesund. So umweltfreundlich. Es spricht also vieles für das selbst gemachte Duschbad. Wichtig ist, dass wir einmal das „ABC der Inhalte“ verstehen und wissen, wie wir unser Duschbad selbst herstellen. Danach kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und ganz deinem Näschen folgen.

Das ABC eines jeden DIY-Duschbad

  • 50 Gramm Kernseife
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Pflanzenöl (z.B. Oliven-, Mandel-, Kokosöl, etc.)
  • 2 bis 3 Tropfen ätherisches Öl
  • Optional:
    • Peeling-Körner (Kaffeesatz oder Salz)
    • Honig, wirkt entzündungshemmend und beruhigend auf die Haut
    • Etwas Speisestärke, um die Zutaten zu binden
  • Eine mittelgroße Glasflasche, in der du dein Duschgel abfüllen kannst

 

Legen wir los!

 

So stellst du dir dein eigenes Duschbad her

 Schritt 1: Zerteile die Kernseife mit einem Messer in kleine Stücke.

Schritt 2: Bringe das Wasser in einem Topf zum Kochen, füge die Seife hinzu und rühre solange mit dem Schneebesen, bis Wasser und Seife verschmolzen sind. Es ist noch kein „Duschbad-Meister“ vom Himmel gefallen, etwas Übung ist nötig. Manchmal wird die Konsistenz zu fest, manchmal zu flüssig. In diesem Fall mischst du entweder mehr Wasser oder Seife unter.

Schritt 3: Lasse das dickflüssige Duschbad abkühlen, bevor du die weiteren Zutaten hinzufügst. Schließlich möchten wir nicht, dass die Hitze die kostbaren Pflanzenstoffe zerstört.

Schritt  4: Nun mischst du deinem Duschbad das Pflanzenöl, das ätherische Öl und wenn du möchtest als Peeling-Effekt noch Kaffeesatz oder Salz hinzu.

Schritt 5: Fülle dein Duschgel in eine hübsche Glasflasche ab. Vor der Anwendung solltest du die Flasche schütteln, damit die Zutaten sich erneut vermischen. Damit die Zutaten besser zusammenhalten, kannst du deinem Duschgel während des Kochens etwas Speisestärke unterrühren.

Unser Tipp für ein Sommer-Wellness-Duschbad

  • 50 Gramm Kernseife
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Mandelöl
  • 10 Gramm Bienenhonig
  • 2 bis 3 Tropfen Ingwer-Öl
  • 1 EL gröberes Meersalz

Die ideale Kombination für ein belebendes Duschbad. Das Salz sorgt für den Peeling-Effekt auf der Haut, der Honig und das Mandelöl pflegt und beruhigt sie und der Ingwer sorgt für den Frische-Kick an warmen Sommertagen.

Diesen Artikel teilen:


Wellness Fritzen Smily
Wellness Fritzen Newsletter
Regelmäßig Wellness-Tipps für zu Hause, Wellness-Gutscheine gewinnen & Sparangebote in Wellness-Hotels sichern.
Jetzt anmelden

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Details ansehen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen